Gefrickeltes

Neues OpenSound-Unterverzeichnis (21.06.2008 13:31:58)

Ich habe ein neues Verzeichnis angelegt, das nützliche Dateien für OSS enthält.

Bisher ist es unklar, ob ich offizielle Veröffentlichungen neuer Versionen spiegeln darf, daher werden diese da (noch?) nicht zu finden sein.

Zu bestaunen gibt es Patches für schon veröffentlichte Versionen (z.B. Quellcode-Änderungen im diff-Format, DEB- oder RPM-Pakete und andere Dateien), andere Skripte und weiteres.

Es ist jedem freigestellt das neue Verzeichnis zu durchstöbern.

x86_64-Patch für den DarwinStreamingServer (Apple) (02.11.2007 19:59:27)

Heute habe ich einen User in #linux.de im QuakeNet getroffen, der den DarwinStreamingServer in Version 5.5.5 übersetzen und installieren wollte - jedoch ohne Erfolg.

Nach kurzem Einblick in die Ausgabe des Kompiliervorganges war schnell klar, dass es nur an Fehlern im Code liegen könnte - also schloss ich mich mit "Tonni" zusammen, der mir maßgeblich bei der Behebung der Probleme (hier: Einarbeitung der für die 64-Bit-Architektur wichtigen Sachen) geholfen hat.

Die 32-Bit-Architektur ist von dem Problem NICHT betroffen, da kompiliert alles problemlos durch. Dieser Patch ist ausschließlich für x86_64 gedacht, obwohl es nichts ausmachen wird, wenn er dennoch auch auf 32-Bit-Architekturen angewendet wird.

Im Grunde habe ich also nur den Support für Linux x68_64 hinzugefügt, sodass sich das Programm nun auch auf 64-Bit-Plattformen übersetzen lässt.

Der Patch ist wie immer zu beziehen über DarwinStreamingServer-x86_64-r1.patch (DarwinStreamingServer 5.5.5).

Ich übernehme keine Haftung für eventuelle Mondlandungen oder Geiselnahmen.

WINE-Eingabe-/Ausgabe-Patch (28.10.2007 18:45:59)

Da ich in letzter Zeit eQSO (eine Software um CB-Funk auch über den Rechner zu erzeugen/hören) unter Linux verwenden sollte/möchte, musste ich mich um mein kleines "Aufnahme-Problem" kümmern.

Bei mir sieht es zur Zeit so aus, dass ich von meiner PCI-Karte zwar Sachen wunderbar und auch "upmix"t abspielen kann, aber die Aufnahme davon ist irgendwie kaputt (wenn ich etwas von meinem Mikrofon aufnehmen will, wird alles aufgenommen, was ich gerade abspiele, OBWOHL die Extension, die dafür verantwortlich sein sollte deaktiviert ist. Außerdem wird der Ton vom Mikrofon sofort zu den Boxen geschliffen und man hört sich doppelt/verstärkt), sodass ich mir gedacht habe, dass ich meine OnBoard-Soundkarte, wenn schon zu sonst nichts anderem, doch wenigstens zur Aufnahme verwenden könnte.

Gesagt, getan. Soundkarte aktiviert, ossdetect laufen gelassen, soundon, wunderbar, alles ging.

Jetzt gab es nur noch ein Problem: man kann in WINE zwar sein "AUDIODEV" mit selbiger Shell-Variablen einstellen, jedoch wirkt sich das sowohl auf die Aufnahme, als auch die Wiedergabe aus. Ich wollte das aber getrennt einstellen und schrieb einen Bug-Report, der zuerst durch unachtsames Lesen und schließlich mit einem Meta-Grund abgelehnt wurde.

Dennoch lies ich mich nicht davon abschrecken und schrieb selbst einen Patch für WINE. Die zur Zeit damit funktionierenden Versionen finden sich weiter unten beim Download. (Ich werde versuchen ihn für alle neuen WINE-Versionen anzupassen, ältere Versionen als 0.9.47 könnten damit auch gehen, ich gebe darauf aber keine Garantie und werde es auch nicht unterstützen.)

Zu bekommen ist er hier: ioselection-r4.patch (WINE 0.9.47, 0.9.48, 0.9.49, 0.9.50, 0.9.51, 0.9.52, 0.9.53, 0.9.54, 0.9.55, 0.9.56, 0.9.57, 0.9.58, 0.9.59, 0.9.60, 0.9.61, und NEU! 1.0_rc1 NEU!).

Wie immer ohne Schrotflinte, möglicherweise könnte dieser Patch Ihren Fisch ertränken.

Anregungen, Kritik etc. wie immer gern gesehen.

sSMTP addressee patch (16.09.2007 20:19:00)

Heute hatte ich eine relativ triviale Sache vor. Ich wollte alle Mails von cron auf mail.ionic.de mit dem Absender $user@home.ionic.de und dem Empfänger $user@ionic.de weiterleiten. Habe ich jedoch home.ionic.de in rewriteDomain (/etc/ssmtp/ssmtp.conf), dann hat sSMTP eine e-Mail von $user@home.ionic.de an $user@home.ionic.de geschickt über mail.ionic.de. Da auf home.ionic.de jedoch kein Mailserver läuft schlug dies fehl - ganz zu schweigen davon, dass der gewünschte Effekt auf diese Weise sowieso nicht eingetreten ist.

Also habe ich mich rangesetzt und habe einen kleinen Patch für sSMTP geschrieben, der eine neue Konfigurationsdirektive in /etc/ssmtp/ssmtp.conf einfügt (sendTo) und auch einen richtigen "To: ..."-Header sendet (mir ist schleierhaft, wieso dies die Coder nicht eingebaut haben.) Überdies habe ich die Option -T hinzugefügt, die genau das gleiche, wie -F macht, nur für die Empfängeradresse.

Hier könnt ihr ihn ansehen und herunterladen: ssmtp.patch

Über eine kleine Rückmeldung dazu würde ich mich natürlich sehr freuen.